Cookies

Die Cookies oder Chocolate Chip Cookies sind, wie so viele Rezepte, eigentlich aus Versehen entstanden. Es geschah in den Dreißigerjahren, als Ruth Wakefield, die Inhaberin des Hotels Toll House Inn das Kakaopulver ausgegangen war, das sie sonst für ihre Butterkekse für die Gäste benutzte. Kurzerhand beschloss sie, einen Riegel Schokolade zu zerkleinern und in den Teig zu geben. Sie rechnete damit, dass sich dieser auflösen würde, doch das geschah nicht. So entstanden die berühmtesten Kekse Amerikas. Nicht gerade leicht verdaulich, aber lecker.

Die Rezepte von Puls

Zutaten für circa 20 Kekse:

300 g Mehl
250 g Butter
5 g Natron
2 Eier
100 g Rohrzucker
100 g Zucker
200 g Schokoladentropfen zartbitter
1 TL Vanilleextrakt
1 Prise Salz

Zubereitung:

Cookies
Cookies
Cookies

Die weiche, in Stücke geschnittene Butter mit dem Zucker (1) und dem Rohrzucker (2) mit Hilfe eines Holzlöffels (3) vermischen und kräftig zu einer glatten Creme verrühren (4).

Cookies
Cookies
Cookies

Um das Rühren einfacher zu machen, hilft ein nasses Küchentuch unter der Rührschüssel, damit diese nicht verrutscht. Die leicht verquirlten Eier (5) nach und nach hinzufügen und zwischendurch einrühren (6).

Cookies
Cookies
Cookies

Den Vanilleextrakt (7) hinzugeben und alles zu einer einheitlichen Masse (8) verarbeiten. Das Mehl in einer andere Schüssel sieben und mit 5 g Natron und einer Prise Salz (wenn gewünscht, sorgt für die typische salzige Note der Kekse) (9) vermischen. 

Cookies
Cookies
Cookies

Zuletzt die Schokotropfen (10) hinzufügen und gleichmäßig einrühren. Mit einem Eisportionierer (oder Esslöffel) kleine Kugeln von jeweils circa 50 g (11) formen. Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech oder in eine Backform legen (12).

Cookies
Cookies
Cookies

Wir haben jeweils 8 Kekse auf einem Backblech gebacken und dazwischen ausreichend Abstand gehalten (13), damit sie beim Backen nicht aneinanderkleben. Die angegebenen Mengen ergeben circa 20 Kekse. Damit die Kekse ihre Form im Ofen besser beibehalten, sollten sie davor circa eine Stunde lang im Kühlschrank gekühlt werden. Den Backofen auf 160 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Kekse auf der mittleren Schiene für circa 35-40 Minuten backen. Die Kekse sind fertig, wenn sie außen leicht knusprig und innen noch recht weich sind (14). Lassen Sie die Kekse auf einem Rost abkühlen (15) und genießen Sie sie als leckeren Snack zwischendurch. Cookies Policy

oder akzeptieren
Constellation of art, culture and history in the Dolomites

SMACH.

SMACH ist eine Open-Air-Ausstellung, die Kunst und Natur verbindet, indem letztere als Schauplatz für ortsgebundene Kunstinstallationen an historisch oder kulturell bedeutenden Orten der Gemeinden St. Martin in Thurn und Enneberg dient.

Die Biennale

Das alle zwei Jahre stattfindende Event SMACH wurde von Michael Moling mit der Unterstützung von Gustav Willeit und Katharina Moling, die gleichzeitig auch die Organisatoren und Initiatoren des Projekts sind, ins Leben gerufen. Die ausgewählten Künstler werden eingeladen, an bestimmten, in verschiedenen Ortschaften der Dolomitentäler verteilten, Plätzen eine Zeitlang zu wohnen und in dieser Zeit ihre Werke zu erschaffen. Eine internationale Jury wählt dann die zehn Gewinner aus, die einen Geldpreis erhalten. Die Ausstellung findet in 1100 bis 2800 Metern Seehöhe statt und ist von Anfang Juli bis Anfang September geöffnet. Bei der letzten Ausgabe umfasste sie insgesamt 502 Werke von Künstlern aus aller Welt. Die Zahl der Kunstwerke hat über die Jahre rasant zugenommen – ein Beweis für das stetig wachsende Interesse an der in der ladinischen Gegend einzigartigen Veranstaltung.

Die Jury im Jahr 2019: Michael Petry – Vorsitzender der Jury, Gianluca D'Incà Levis, Julia Bornefeld, Gehard Demetz, Guus van den Hout, Gustav Willeit – Berater, Mitglied der SMACH-Kommission, Michael Moling – Berater, Vorsitzender von SMACH, Katy Moling – Beraterin, Stellvertretende Vorsitzende von SMACH.

La Val dl’Ert

Vor kurzem ist die Val dl’Ert entstanden. Der Name ist ladinisch für Valle dell’Arte, also Kunsttal. Hier befindet sich die Dauerausstellung der bei den vergangenen Ausgaben des SMACH-Kunstwettbewerbs erworbenen Skulpturen. Es handelt sich also um eine Weiterentwicklung des ständig wachsenden Projekts.

Ortsspezifische Kunstinstallationen

Wir haben für das Projekt nicht nur alle Kommunikationsmaterialien – Logo, Website, Informationsmaterialien, Anzeigen, Schilder, Veranstaltungsausstattung, Presse- und Social-Media-Kampagne – konzipiert und entwickelt, sondern uns auch um die Handhabung der Finanzen, die Beherbergung der Künstler sowie die Logistik der Materialien und Kunstwerke gekümmert. Wir glauben fest an das Projekt und stecken viel Energie, Leidenschaft und Enthusiasmus in das Event. Wir wünschen uns, dass es immer mitreißender wird und es immer mehr gelingt, die Dolomitengegend auf eine neue, andersartige Weise bekannt zu machen – eine Alternative zu den üblichen Tourismusklischees und der exzessiven Ausbeutung unseres Tals.

Kunstevents, Ausstellungsorte, Veranstaltungen: Wir erwecken Ihr Projekt zum Leben.

Pulsieren Sie mit uns